Heilerschule

Sonntag, 7. September 2014

„Wenn sich Unsichtbares zeigt“ Heilpraktikerin Anja Herrmann lädt zu einem Vortrag über „Lebensenergie und GVD Fotografie"ein

Inhaltliche Schwerpunkte ihres Vortrages sind: Was ist die viel besprochene „kosmische“ Lebensenergie, die in den verschiedensten Kulturen zahlreiche, unterschiedliche Namen trägt? Kann sie sichtbar werden? Welche Wirkungen haben Störungen der Energieströme und -felder auf unser Wohlbefinden und den Organismus? Welche Grenzen und Möglichkeiten hat die GDV-Kamera bei der Analyse menschlicher Energiefelder?


Die ehemalige Physikerin der NASA und jetzige Heilerin Barbara Ann Brennan beschreibt Lebensenergie als mehrere, sich durchdringende Energiefelder mit unterschiedlichem Informationsgehalt. In der chinesischen Kultur nennt man sie Chi, bei den Indern heißt sie Prana und die Indianer sprechen vom Atem Gottes. Diese Aufzählung kann weiter ergänzt werden, doch immer ist die rätselhafte Kraft gemeint, die das Universum und jeden Menschen durchströmt und nach der der Nobelpreisträger und Begründer der Quantenphysik Max Planck zeitlebens suchte.
Durch die Forschungen der letzten Jahrzehnte bieten verschiedene Ansätze Erklärungen, wie und warum das Energiefeld um den Menschen, dessen Lebensumstände, seine Persönlichkeit und die Stabilität seiner Gesundheit beeinflussen kann. Die heutige Energieheilkunde nutzt dieses Wissen, um blockierte Informationsflüsse und Verzerrungen im Energiesystem aufzulösen.
Sichtbar wird das Energiefeld heute auf der Grundlage der im 19. Jahrhundert entwickelten „Kirlian – Fotografie“. Prof. Dr. K. G. Korotkov erfand 2002 die GDV-Technik (Gas-Discharge-Visualization) und revolutionierte durch die moderne Computertechnik die "Kirlian- Fotografie" grundlegend. Mit den so genannten GDV-Kameras kann das "Leuchten" von Objekten bzw. Stoffen, sowohl organischer als auch anorganischer, mit hoher Reproduzierbarkeit aufgenommen und sichtbar dargestellt werden. Einen besonderen Platz in der Anwendung der GDV-Methode nimmt der medizinische Bereich ein. Durch die mathematische Verarbeitung der Zehn-Fingerkuppen-Aufnahmen werden Gesamtenergiebilder zusammengestellt und Stressfaktoren und Gesundheitsindex des jeweiligen Menschen errechnet. Beeindruckend ist, dass Körpersysteme und Organe separat beobachtet und auf Grundlage der traditionellen chinesischen Medizin einzelnen Organsystemen zugewiesen werden können. Hier setzt unter anderem auch die Arbeit von Heilpraktikerin Anja Herrmann an. Im Anschluss an den Vortrag ist es bei Interesse möglich, Aufnahmen mit der GDV Kamera anfertigen zu lassen und eine Analyse zu vereinbaren.


Die ausgebildete Heilpraktikerin (Abschluss 2003) und Dozentin Frau Anja Herrmann beschäftigt sich seit Jahren mit Lebensenergie, deren Übertragung und deren positive Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit und das Wohlbefinden. Ihre Praxis für Energieheilkunde befindet sich in 16321 Bernau, in der Jahnstrasse 50.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen